Archiv 2011:


03.12.2011

Neue T-Shirts übergeben

Im Rahmen unserer Weihnachtsfeier bekam unser neuer Kamerad Theo Deutschmann von Alexander Böhm ein neues Feuerwehr-T-Shirt und Sweat-Shirt überreicht. Bereits im Sommer 2011 erfolgte für die anderen Kameraden die Beschaffung von neuer Bekleidung. Möglich wurde diese Anschaffung durch eine Spende der UniCreditBank AG (HypoVereinsbank). Bereits zum 3. Mal erhielt unser Feuerwehrverein vom Arbeitsgeber unseres Kameraden Alexander Böhm eine Spende. Die Bank fördert im Projekt "Employee Volunteering "Ehrensache!" das ehrenamtliche Engagement der Mitarbeiter und unterstützt die Vereine in denen sich die Angestellten unentgeltlich engagieren mit Spenden. Es konnten somit in den vergangenen Jahren bereits Jacken für die Jugendfeuerwehr sowie Helmlampen für die aktiven Kameraden gekauft werden. Diese Anschaffungen wären ohne diese finanziellen Zuwendungen nicht realisierbar gewesen.

 

Auf ein immer noch "brennendes" Problem möchten wir an dieser Stelle erneut hinweisen:

Theo Deutschmann ist seit August neu in unseren Reihen und wird zur Jahreshauptversammlung offiziell in unserer Feuerwehr aufgenommen werden. Er ist leider der einzige Bürger, welcher sich bis jetzt trotz umfangreicher Bemühungen zur Mitgliederwerbung zur Mitarbeit bei uns entschlossen hat.

Wir möchten an dieser Stelle noch einmal an ALLE Einwohner der Ortsteile Seifersdorf und Leukersdorf appellieren, über ein Engagement in der Feuerwehr nachzudenken. Wir leisten unseren Dienst nicht nur für uns, sondern zur Sicherheit aller Bewohner in unserer Gemeinde.

zurück


28.05.2011

Ausfahrt nach Leipzig

Kurz nach 08:00 Uhr starteten am Samstag, den 28.05.2011 4 Kinder der Jugendfeuerwehr sowie 8 Kameradinnen und Kameraden unserer Wehr zu einem Tagesausflug zum Flughafen nach Leipzig. Im Vorfeld hatten wir eine Besuchertour mit Besichtigung des Flughafenfeuerwehr gebucht. Rechtzeitig erreichten wir unsere Ziel und konnten pünktlich 10:00 Uhr mit unserer Führung unter Leitung eines Kameraden der Flughafenfeuerwehr Leipzig beginnen. Bevor es zum Bus aufs Rollfeld ging, hieß es für alle: Kontrolle am Personencheck.  Es folgte es Runde mit dem Bus über das Gelände des Flughafens. Ein Zwischenstopp wurde an der Feuerwache West eingelegt. Dort hatten wir Gelegenheit die modernste Löschtechnik zu bewundern. Den Abschluss der Bustour bildetet die Fahrt über die beleuchtete Start- und Landebahn.

Bevor es nach Hause ging, wurde der Durst und Hunger gestillt. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an Kameraden Peter Geiler für die Organisation dieses Ausfluges inkl. Beschaffung der Verpflegung. 

Gegen 14:00 Uhr erreichten wir wieder das Gerätehaus in Leukersdorf. Für alle Kameraden war es ein sehr interessanter und eindrucksreicher Tag.

Erklärungen am Modell des Flughafensvor der Feuerwache West
Technik, Technik, Technik...Mahlzeit!

zurück


01.05.2011

Maibaumsetzen 2011

Dieses Jahr hieß es am 08.05.2011 "Maibaumsetzen" in Leukersdorf. Eine Woche zuvor hatten bereits die Männer vom Dorfverein Seifersdorf ihren Maibaum aufgestellt. Doch bevor es losging musste erstmal der Maibaum wieder ausgelöst werden. In der Nacht vor dem Fest verschwand "aus bisher ungeklärter Ursache" der Maibaum vom Festgelände. Stutzig machte uns der zahlreiche Besuch der Männer und Frauen vom Dorfverein Seifersdorf. So zahlreich waren diese bisher noch nie in Leukersdorf präsent. Wie sich herausstellte hatten diese aber noch eine Kleinigkeit mitgebracht - unseren Maibaum. Nachdem dieser traditionell ausgelöst wurde, konnte das Aufstellen beginnen. Die Männer aus Seifersdorf packten auch gleich mit zu, so dass der Baum gemeinsam mit den Kameraden der Leukersdorfer Feuerwehr wieder aufgestellt wurde. An dieser Stelle sei auch erwähnt, dass die Seifersdorfer Ihre "Maibaum-Auslöse" von 200 EUR dem Kindergarten unseres Ortes spendeten. DANKE!

Wie in den vergangenen Jahren war auch 2011 die Bewirtung der Gäste sichergestellt: Vielen Dank an die Mitglieder des Hasen- und Feuerwehrvereines sowie die Frauen der Pop-Gymnastikgruppe. Für die musikalische Umrahmung sorgten die Oelsnitzer Blasmusikanten.

zurück